Der Sommer deines Lebens…

… beginnt genau JETZT!

Summerfeeling at the sea

Mit deinen besten Freunden radelst du durch grüne Felder, vorbei an bunten Sommerwiesen. Ihr stoppt am Erdbeerfeld, stibitzt einige der süßen Früchtchen und weiter geht es Richtung See. Dort lässt du dich treiben auf der Luftmatratze, die Jungs werfen den Grill an und gemeinsam stoßt ihr an auf das schöne Leben – und auf die nicht enden wollenden Tage voller Verheißungen.

Diese Woche ist Sommersonnenwende. Das heißt, diese Tage sind die längsten im Jahr und die Nächte sind am kürzesten. Die Sonne verfeuert ihr Vitamin D und lässt die Endorphine in uns Glückssaltos vollführen. Frische Melonenstücke, ein kühles Glas und Sonnenschein auf der Nase: Wie einfach es plötzlich ist, glücklich zu sein!
Wenn, ja wenn da nicht diese lästige Arbeit wäre… Statt zum See schleppen wir uns ins Büro und brutzeln dort vor uns hin. Leider sind für die meisten von uns die Zeiten gefühlt endloser Sommerferien vorbei.
Und auch das Wochenende hält nicht mehr, was es mal versprach: Klausuren vorbereiten, Wäscheberge bewältigen, Einkäufe schleppen, Website überarbeiten… Für unbeschwerte Ausflüge ist man plötzlich zu müde. Oder es ist zu heiß, oder oder oder.

Huch, wie war das noch mal der Bikinifigur?

Sommerzeit: Zeit zum Relaxen!Schluss mit den Ausreden! Im Winter schieben wir dann wieder frustriert den Blues und nehmen uns fest vor, dass der nächste Sommer aber wirklich filmreif wird. Diesmal ganz bestimmt! Spätestens bei Raclette, Raketenfeuer und Sektgläserklirren in der Silvesternacht orakeln wir uns ein tolles neues Jahr mit einem bombastischen Sommer. Untermauert von vorbildlichen Vorsätzen.

Nun, diese Woche sind nicht nur die Tage am längsten, auch das Jahr ist zur Hälfte wieder vorbei. Eine gute Zeit also, um mal Bilanz zu ziehen. Was ist aus unseren Vorsätzen geworden? Was davon haben wir erreicht? Und was nicht?
Tauschst du gerade schuldbewusst das Schokoeis gegen Melone ein und das kühle Bierchen gegen selbstgemachten Eistee? Überlegst du heute, statt dem Serienmarathon nun vielleicht doch mal mit der ersten Trainingseinheit für deinen ersten Halbmarathon zu starten?
Halt, bevor du dich jetzt verrückt machst: Vielleicht sind manche der zu Jahresbeginn gesetzten Ziele gar nicht mehr so wichtig?

Sommerwind in den Segeln  

Sommer Wind in den SegelnWenn wir keine Ziele hätten, worauf könnten wir dann stolz sein? Ziele geben uns Orientierung im Leben, ohne die wir blind durch den Alltag torkeln würden.

„Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige.“ Seneca

Ziele geben uns die Chance, an uns zu wachsen und die schönen Dinge zu entdecken. Ziele zu haben ist wichtig, doch den Kurs nachzujustieren gehört dazu. Manchmal kommt der Wind aus anderer Richtung als erwartet und es wäre bloße Energieverschwendung, stur dagegen zu halten.

Wieso sich mit schlechtem Gewissen quälen, weil wir im Grunde lieber die Grillabende mit Freunden genießen als uns jeden Spaß für die perfekte Strandfigur zu verderben? Manchmal erfüllen wir unsere Ziele nicht, weil wir im Grunde bloß Illusionen, vergangenen Träumen oder Wünschen anderer hinterherrennen.
Manchmal haben wir vielleicht auch Angst davor, unsere Ziele umzusetzen, weil wir es uns nicht zutrauen. Dann schieben wir den Traum vom eigenen Buch, die Abschlussarbeit oder den Aufbau der eigenen Website vor uns her. Hier zumindest kann dir die Freitagsgefühl Redaktion ein Stückchen der Last abnehmen.
Denn die Freitagsgefühl Redaktion lektoriert deine Texte, unterstützt dich von Anfang bis Abgabe in deiner Abschlussarbeit, konzipiert deine Website und beflügelt sie mit frischem, seo-freundlichem Content.

Heute beginnt der Sommer deines Lebens!

Sommer, Nächte, Open-Air-KonzerteGut, die lästigen wortreichen Arbeiten kannst du an die Freitagsgefühl Redaktion abschieben, doch wie kommst du nun zum Sommer deines Lebens?

  1. „Der Sommer hat ja gerade erst angefangen…“ Diesen Satz streichst du aus deinem Repertoire.
  2. Schnapp dir deine Kollegen und verbringe die Mittagspause draußen.
  3. Zu müde für die Tour zum See? Dann spanne die Hängematte auf und relaxe.
  4. Zum Lesen kommst du nur im Urlaub? Lese mittags oder zum Feierabend ein paar Zeilen anstatt abends im Bett.
  5. Baue jeden Tag einige Minuten Freitagsgefühl in deinen Alltag ein. Sei es ein witziges Kakaomuster im Milchschaum, eine Folge deiner Lieblingsserie, ein Sonntagsei am Montag oder ein spontaner Ausflug aufs Erdbeerfeld.

Was sind deine Tipps für einen tollen Sommer?! 

Gute-Laune-Rezepte, Ausflugstipps, DIY-Ideen? Immer her damit!  😎

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*